Dinkelsbühler Samenfest am 10.3. 2024


Setzt Euch mit uns für den Erhalt unserer Biodiversität und die uneingeschränkte Verbreitung von Vielfalts-Saatgut ein! Kommt zur Samenbörse und holt Euer alljährliches Saatgut von unseren Samengärtnern und Vielfaltserhaltern.

 

Unser alljährliches Samenfest ist ein Saatgutmarkt und eine Saatgut-Tauschbörse für samenfestes Bio-Saatgut.

Wir zeigen Filme, organisieren Vorträge und Diskussionen rund um die Themen "Saatgut", "natürliches Gärtnern", "Nutzpflanzen-Vielfalt" und "regenerative Landwirtschaft". In der Schranne finden Sie Stände von inspirierenden Projekten regionale rund insternationaler Aussteller, an denen ökologisches, samenfestes Saatgut vielfältiger Nutz- und Blühpflanzen, Feinkulturen und seltener Gemüseraritäten und andere Kostbarkeiten erworben werden können.

 

Das Festival findet im Rahmen des Josephi-Jahrmarktes statt. Eine bildhaft schöne Ausstellung, ein buntes Kinderprogramm, Kaffe und Kuchen und weitere kulinarische Angebote sorgen für Unterhaltung und Gemütlichkeit! Die Achtung vor der Vielfalt unserer Erde und die Idee der freien Weitergabe von Vilefalts-Saatgut und der Erfahrungstausch unter Selbstversorgern, Gärtnern, Bauern und Verbrauchern, soll im Vordergrund der Begegnungen des Tages stehen.

 

Zu unserem 10. Jubiläumsjahr bemühen wir uns zusätzlich, den Bogen von den kleinen Vielfaltsgärtnern zu einer regionalen, nachhaltigen Vielfalts-Landwirtschaft zu schlagen.

Gemeinsam mit unseren Besuchern, Ausstellern und Referenten thematisieren wir, ob und wie die umstrittene, doch dringend notwendige Verknüpfung von Ökologie, Umwelt- Arten & Gesundheitsschutz, sinnvollem Grünlandmanagement und Natur-nah-erholungsorten mit unserer rasenden strukturellen Entwicklung und einer wirtschaftlichen, gewinnbringenden und motivierenden Landwirtschaft einhergehen kann.

Wir freuen uns auf Euch! 


Veranstaltungsort

Die "Schranne" befindet sich im Stadtzentrum. Das Auto parkt man an diesem Marktsonntag am Besten vor den Stadttoren auf dem Parkplatz "Inselwiese",  auf dem Parkplatz "an der Bleiche" oder auf dem Parkplatz der TSV Turnhalle, Alte Promenade. Von allen Parkplätzen sind es 2 bis 5 Gehminuten durch die Altstadt und den Josephi-Jahrmarkt zur Schranne.


Dinkelsbühler Samenfest - Sei dabei - Gestalte mit!

OpenSource Festival - Gestaltet Mit!

 

Bei der eigenen Saatgutherstellung fallen meist viel mehr Samen an, als gebraucht werden. Auch bei der Anzucht gehen oft mehr Pflänzchen auf, als wir tatsächlich nutzen können. Euren Überschuss könnt Ihr zur Börse mitbringen. In gemütlicher Atmosphäre können samenfeste Saaten und selbstgezogene Pflänzchen getauscht und weitergegeben werden. Bitte nur Saatgut und Setzlinge in Bio-Qualität mitbringen, keine Hybriden!

 

Außer Eurem Saatgut ist auch Ausstellungsmaterial, das die Augen, Ohren und alle anderen Sinne anspricht, willkommen. Bringt Samenständer, Gemüse, Früchte, Setzlinge, Körnersammlungen, Infotafeln, Bilder, Texte und Filme mit. Ihr könnt auch Wissen aus dem Samenkästchen, Gesprächsrunden und Workshops anbieten. Fachliteratur, Informationen über das Bio-Gärtnern sowie Adressen für Pflanzen-und Saatgutbeschaffung liegen aus. Zum Stöbern und Mitnehmen..

 

75% aller Nutzpflanzen-Sorten sind in den letzten 100 Jahren verloren gegangen. 

Dem Verlust der Agro-Biodiversität wollen wir auch dieses Jahr wieder etwas entgegen setzen!

  

Bitte meldet Euch bei uns, wenn Ihr etwas Größeres beitragen möchtet. Seid kreativ! Wir freuen uns auf Euch!


Tagesprogramm 10.03.2024 ...loading

 

Schranne Dinkelsbühl - und auf dem Weinmarkt

ab 10:00 Uhr: Der Raum ist geöffnet - Saatgutmarkt, Tauschbörse, Infostände, Ausstellung

 

10:30 Uhr: Code of Survival

- Das Ende der Gentechnik - 

Filmvorführung im kleinen Schrannensaal

 

 

12:00 Uhr: Everyone Welcome

Begrüßung und Vorstellung

 

12:30 Uhr: "Neue Gentechnik in Europa - Potentiale und Risiken"

Vortrag und Diskussion mit Christoph Then / Test Biotech

 

13:30 Uhr: "Biologische Düngung und Bodenpflege – Gärtnern für den Regenwurm" 

Vortrag und Diskussion mit Mechthild Hubl / Vielfaltsgärtner

 

14:30 Uhr: "Moderne Obstbaumpflege"

Vortrag und Diskussion mit Michael Stang / Tempelhof

 

15:30 Uhr: "Neue Wege in der Bienenhaltung"

Vortrag und Diskussion mit Gertraud und Andreas Heidinger / Bienenkugel

 

 

Großer Schrannensaal:

ab 10:30 Uhr: Ausstellungen, Musik und Intuitivprogramm

ab 13:00 Uhr: Kinderprogramm

17:00 Uhr: Gute Wünsche für das Vielfaltsjahr, Segnung der Saat und Abschluss der Veranstaltung

 


Unsere Themen und Referenten


Dr. Christoph Then - Neue Gentechnik: Potentiale und Risiken

 

Seit einigen Jahren ist das Wort "neue" oder "grüne" Gentechnik in vieler Munde. Gemeint ist das Genom-Edting Verfahren CrisprCAS. Mit dieser "Genschere" können Genforscher biologische Erbinformation gezielt verändern. Das Verfahren wird weltweit in der Medizin und in der Landwirtschaft getestet und in Ländern wie USA oder Japan bereits kommerziell angewandt.

 

Am 07.02.2024 hat sich das Europäische Parlament dafür ausgesprochen, die hier geltenden strengen Gentechnik Regelungen zu lockern und Pflanzen, bzw. Produkte aus Pflanzen, die mit Crispr CAS modifiziert wurden, auch in Europa zuzulassen. Eine derartige Entscheidung hat natürlich Auswirkungen auf unsere Gesundheit, auf unsere Ökosysteme, auf das Patentrecht und die Saatgutsouveränität.

 

Was ist diese "Neue Gentechnik"nun genau, welche Potentiale hat sie und welche Risiken für Mensch und Umwelt gehen mit ihr einher? Christoph Then erklärt das Verfahren und die geplanten Gesetzesänderungen der EU, Pflanzen aus Neuer Gentechnik von einer verpflichtenden Risikoprüfung auszunehmen.

 

Dr. Christoph Then ist Geschäftsführer von Testbiotech e.V. Testbiotech befasst sich unabhängig von den Interessen der Gentechnik-Industrie mit der Risikobewertung gentechnisch veränderter Organismen. Dabei steht die Perspektive des Schutzes von Mensch und Umwelt im Vordergrund.

Then koordiniert zudem das internationale Bündnis „Keine Patente auf Saatgut!" 

 

www.testbiotech.org /  www.no-patents-on-seeds.org


Mechthild Hubl - Biologische Düngung und Bodenpflege Gärtnern für den Regenwurm

 

Im Vortrag der Sortenerhalterin Mechtild Hubl geht es um das Bodenleben und seine Bedeutung für die Pflanzenernährung. Insbesondere der Regenwurm wird als unser wichtigster Helfer für die Bodenfruchtbarkeit gewürdigt. Wie leben Regenwürmer und was können wir tun um diesen unscheinbaren Lebewesen, das doch so wichtig für uns ist, optimale Lebensbedingungen schaffen.

Wie können Böden beurteilt werden, auch das spricht Mechthild Hubl an.

 

Nicht zuletzt sprechen wir über biologische Düngung und die Bodenpflege im biologischen Anbau. Wie mulcht man richtig und was ist Sauergras? Ist umgraben sinnvoll oder nicht?

 

Auf diese Fragen wird im Vortrag geantwortet.

„Ernähre das Bodenleben und dieses wird dich erhalten"

 


Michael Stang - Moderne Obstbaumpflege

 

Warum sollten Obstbäume geschnitten werden und wie schneide ich meinen Obstbaum fachgerecht?

 

Moderne Obstbaumpflege ist nicht nur etwas für Spezialisten, sondern kann von jedem erlernt werden.

Michael Stang, Dipl. Biologe und augebildeter Baumwart erklärt die grundlegen Wuchsgesetze unser

Obstbäume. Mit diesem Grundverständnis bringen sie ihre Bäume in eine harmonische Form.

So erreichen die Bäume ihr maximales Alter, bei geringstem Arbeitsaufwand und hoch-qualitativem Fruchtertrag.


Gertraud und Andreas Heidinger - Bienenschätze - Gesundheit aus dem Bienenvolk und bienengerechte Bienenhaltung

 

Lerne Bienenprodukte wie Honig, Pollen, Propolis und Co. in all ihrer Vielfalt kennen und wie wir sie einfach für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden nutzen können. Im Vortrag zeige ich Möglichkeiten auf, wie sie nicht nur die Bienenschätze einsetzen können, sondern auch, wie sie mit einem gezielten Einkauf das Leben der Bienen und Insekten verbessern. Bereits mit nur wenigen gesunden Lebensmitteln können wir positive Veränderungen für das Nahrungsangebot der Bienen und Insekten ermöglichen.

 

Zudem erfahren Sie wie die Bestäubung unserer Pflanzen für heute, aber auch für die kommenden Generationen mit Bienen und Wildbienen gesichert werden kann. Mit der neuen Bienenbehausung Bienenkugel ist die Bienenhaltung rückenschonend und leicht zu lernen. Durch die wärmeerhaltende Konstruktionsbauweise der Bienenkugel kann ohne Zuckerfütterung den Bienen der Überschusshonig entnommen werden.


Kinder, Kinder wie schön, dass Ihr dabei seid!

Claudia Maria Karnatjan

 

Elfenschminken verzaubert!

 

Ich schminke große und kleine Kinder mit Begeisterung, professionellem Equipment, hohem künsterischem Anspruch und dazu noch super schnell!

Als Airbrush-Künstlerin habe ich seit Jahrzehnten mit der Wirkung von Farben zu tun und als Mutter von 6 Kindern weiß ich mit unseren kleinen Mitmenschen umzugehen.  Beim Kinderschminken verbinde ich meine Begeisterung für Farben mit meiner Liebe zu Kindern.


Das Ergebins sind strahlende Augen der Kids und hochzufriedene Eltern.

 

www.claudia-maria-lebenskunst.de


Didi und Natascha

 

Natascha die Hebamme, Didi die Kinderpflegerin. Zwei erfahrene Schwestern die durch ihre jahrelange Arbeit mit Babys und kleinen Kindern gerne zusammen kreativ werden.

 

Mit den beiden können eure Kinder Mandalas ausmalen, Blumensamen in Töpfe pflanzen und kleine Samenschachteln zum mitnehmen basteln.

 

  und andere ... wir basteln noch etwas an einem bunten Kinderprogramm - alle Infos bald ...

Musikalische Umarmung

Daniel Kirsch

Gitarrenklänge, die die Seele berühren - im Free Jam Rahmen zwischen 11 und 16 Uhr auf der Bühne im großen Schrannensaal

 

https://danielkirsch.bandcamp.com/releases


Unsere diesjährige Ausstellung:

 

Ausstellung artenreiches Grünland – Paradiese vor unserer Haustür

 

Wiesen und Weiden zählen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Mehr als ein Drittel aller in Bayern heimischen etwa 2.800 Pflanzenarten kommen auf Grünlandstandorten vor. Der Anteil gefährdeter Arten beträgt dort zwischen 30 und 40 Prozent. In artenreichen, zweimal im Jahr genutzten Mähwiesen wachsen bis zu 60 verschiedene Blumen.

 

Die Ausstellung das BN in Zusammenarbeit mit dem LFL ist das Ergebnis aus 10 Jahren Erfahrung mit dem Glücksspirale-Projekt Wiesenmeisterschaft. Bei dem Wettbewerb wurden die schönsten, artenreichen und zugleich landwirtschaftlich genutzten Wiesen prämiert.

Die Ausstellung zeigt die vielfältigen Nutzen der Wiesen, die Bemühungen um ihren Erhalt, aber auch ihre Bedrohung.

 

www.bund-naturschutz.de

Mit uns engagieren sich und unterstützen:


Die Organisation des Festivals ist sehr zeitaufwendig, kosten- und arbeitsintensiv. Wir Organisatoren geben unsere Zeit ehrenamtlich in dieses Projekt. Dennoch müssen die Kosten gedeckt werden. Um das Festival möglich und für alle Menschen ohne Eintritt möglich zu machen, sind wir daher jedes Jahr nicht nur auf unsere fleißigen Kuchenbäcker, sondern auch auf Unterstützer und Sponsoren angewiesen. Wir danken allen unseren o.g. Unterstützern und fleißigen BäckerInnen...

... und heißen weitere Sponsoren gerne willkommen!

Unsere Aussteller und Stände

Klimaschutzdorf e.V. - Projekte

 

Unser Engagement und unsere Arbeit in Dinkelsbühl kennt Ihr. Nun wollen wir Euch unser Herzensprojekt vorstellen. Seit 2019 legen wir auf einer Fläche nahe Dinkelsbühl einen kleinen Mitweltpark an. Elemente darin sind:

 

* Klimaschutzwald

* Habitaterschaffung und Pflege mit Artenschutzhecken

* Gemüseanbau in einem solidarischen Permakultur-Marktgarten

* Lernort für Groß und Klein

 

Auf dem Samenfest stellen wir dieses Projekt und Mitgestaltungsmöglichkeiten vor.

Samen des Wandels - Mitweltpark


 Die Vielfaltsgärtner – Sortenvielfalt aus der Region

www.vielfaltsgarten.de

 

Wir bauen in unseren Gärten verschiedene Gemüsesorten, Kräuter und Stauden an und arbeiten für den Erhalt der Vielfalt. Das Samenangebot an unserem Stand reicht von alten, bewährten und seltenen Gemüsesorten über verschiedene Kräuter bis zu Pflanzen die uns durch ihre Blüten erfreuen.

 

Wir sind begeisterte Sortenerhalter und Selbstversorger. Weil es uns wichtig ist, lassen wir uns Biozertifizieren. Die biologische Landwirtschaft ist unser Ziel. Unser Boden, der uns mit allem was darin lebt und existiert, sei es Wurm, sei es Pilz oder Bakterium, ernährt, wollen wir unsere ganze Aufmerksamkeit widmen. 

So erzeugen wir unser samenfestes Saatgut und geben unser Wissen weiter.

 

Kontakt:

E-Mail: info@vielfaltsgarten.de

Tel.: 0711 3916485


Die Bienenkugel - Andreas Heidinger

 

Die Anleitung zum Imkern mit der Bienenkugel PRO:

"Mit Bienen die Welt retten" von Andreas Heidinger

 

 

 

 

Die Bienenkugel

Andreas Heidinger

Spitzwegstr.25

85221 Dachau

Deutschland-Bayern

Tel. 0049 8131-3379329

info@Bienenkugel.de

 

https://www.bienenkugel.de/start

 


ARIWA Ostwürttemberg

 

Mit rund 30 Ortsgruppen setzt sich Animal Rights Watch e.V. (ARIWA) bundesweit für die Rechte der Tiere und für eine klimafreundliche, vegane Lebensweise ein. Bekannt ist die gemeinnützige Tierrechtsorganisation zudem für die Veröffentlichung von Rechercheaufnahmen aus Anlagen der Tierindustrie sowie für die Ausrichtung veganer Straßenfeste, Märkte und Brunchs in mehreren deutschen Städten.

 

Beim Samenfest bietet die Aalener ARIWA-Gruppe vor der Schranne frisch zubereitete vegane Leckereien an:

  • Wraps mit Hummus und Grillgemüse
  • Wraps mit veganem Gyros und Zaziki
  • Mango-Kokos-Shake
  • Schokoladigen Gewürz-Chai

Kontakt:

Animal Rights Watch e.V.

Ortsgruppe Ostwürttemberg

Hirschbachstraße 57

73431 Aalen

07361 9754625

ostwuerttemberg@ariwa.org

www.ariwa.org/ostwuerttemberg


Die Regionalwert AG

Willibald Zeußel

 

Regionalwert AGs geben regelmäßig Bürger-Aktien aus und investieren das Geld in regionale Betriebe: Landwirtschaft, Verarbeitung,  Handel und Gastronomie. Dadurch werden sie Gesellschafter der Betriebe – und die Betriebe zu Partnern.

 

Des Weiteren schaffen sie regionale Wertschöpfungsräume und machen die nachhaltigen Leistungen der Partnerbetriebe sichtbar. Dazu verpflichten sich die Betriebe zur Einhaltung regionalökonomischer, sozialer und ökologischer Kriterien und zur vertrauensvollen Zusammenarbeit.

 

In diesen Tagen hat sich die Regionalwert AG Oberfranken in die Regionalwert AG Franken gewandelt. Willibald Zeußel stellt uns die Regionalwert AG und die Potentiale für teilnehmende Betriebe und Verbraucher vor und zeit auf, wie man sich direkt beteiligen kann.

 

REGIONALWERT AG Oberfranken

Geschäftsstelle Regionalwert AG Oberfranken

Bayreuther Straße 26a

95503 Hummeltal

info@regionalwert-oberfranken.de

Tel. 09270 5552

 

www.regionalwert-oberfranken.de

www.regionalwert-impuls.de

 


Renate Meyer

 

Ich besitze seit über 30 Jahren einen Gemüsegarten ganz in der Nähe von Dinkelsbühl. Seit ca. 10 Jahren erhalte ich alte Obst und Gemüse Sorten.

 

In erster Linie hat es mir die Vielfalt von Bohnen angetan. Ich erhalte inzwischen etwa 50 Sorten. Die Grundlagen zur Saatgutgewinnung habe ich in Seminaren beim VEN erhalten. Hier engagiere ich mich als in Erhalterin für Bohnen und Tomaten und gebe auch Saatgut über den VEN ab. Als Triesdorfer Baumwart setze ich mich ausserdem für den Erhalt von Streuobstwiesen und alten Obstsorten ein.

 


Gemüseraritäten und historische Sorten

Patrick Kaiser

 

Initiative Tatgut ...

Als junge Initiative möchten wir mit unseren samenfesten Gartenraritäten und historischen Sorten wieder mehr Vielfalt in die Gärten bringen. Der Fokus liegt bei der Zusammenstellung unserer Sorten auf der Robustheit und deren Besonderheiten in Geschmack, Farbe und Form. Auch dem Verschwinden der Regionalsorten möchten wir entgegenwirken.

 

... und Genbänkle e.V.

Das im Jahr 2016 an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) gestartete Projekt, hat sich zum Ziel gesteckt, Initiativen und Organisationen zum Thema „Alte und seltene Gemüsesorten“ in Baden-Württemberg aufzulisten, zu vernetzen und sichtbar zu machen. Unter den zahlreichen Unterstützern des Genbänkles ist auch das Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg (MLR). Das Genbänkle verschafft somit – neben der Vernetzung zahlreicher Akteure – dem MLR einen Überblick sowie eine Bündelung der Aktivitäten im Bereich des Schutzes dieser genetischen Ressourcen.

Mehr zu unserer Arbeit: www.ardmediathek.de

 

Kontakt:

Patrick Kaiser
Telefon: +49 (0) 176 58933043
E-Mail: Patrick@genbaenkle.de

contact@tatgut.de

Web: https://www.genbaenkle.de/

www.tatgut.de


Duft- und Heilrosen vom Kräuter-, Obst- und Rosenhof Taubertal

 

Seit seinem Start 1986 entwickelte sich der Betrieb fortwährend bis zu der heutigen Form. Von Beginn an wurde biologisch-dynamisch gearbeitet. Gepflegt werden Hochstamm-Obstbäume; meist  Äpfel (etwa 100 Sorten für Pflückware und Premium-Apfelsaft). In Kultur sind weiterhin verschiedene Heilkräuter (welche frisch u.a. an die Firmen Weleda und Wala geliefert werden). Zunächst mehr als private Liebhaberei, wegen des köstlichen Duftes, kamen 1996 die Rosen in den Betrieb.

 

Daraus entstand eine Kultur der Wildrose Rosa rubiginosa, deren Laubblätter im Rosen-Gesichtswasser von Fa. Weleda Verwendung finden. Mit den ersten Blüten  der Duft-Rosensträucher wurde experimentell verschiedene Rosenköstlichkeiten zubereitet, welche dann nicht nur der eigenen Familie “mundeten”. Aus diesen Erfahrungen enwickelte sich dann der heutige Rosenanbau und die Verarbeitung zu den Rosenköstlichkeiten.

 

Von den historischen / “alten“ Rosen - allesamt reich und reintönig duftend - werden zur Zeit ca.. 150 Sorten kultiviert, deren Herkunft sich auf vier Arten bezieht: Rosa damascena, Rosa alba, Rosa gallica und Rosa centifolia. Von diesen Rosensträuchern werden per Handpflücke frühmorgens ab 6.00 Uhr die Blütenblätter geerntet und für die unterschiedlichen Verwendungen sofort frisch verarbeitet.

 

Für Roseninteressierte bietet Reinhold Schneider nach Terminabsprache:

  • Exkursionen in seinem Rosenfeld
  • Vorträge zu den Themen:
  • Historische Rosen
  • Rosen in Heilkunde, Kosmetik und als Genußmittel, sowie
  • Biologische Rosenpflege und Pflanzenschutz an.

Des Weiteren findet einmal im Jahr ein Rosenseminar über ein ganzes Wochenende statt.

 

Kräuter-, Obst- und Rosenhof Taubertal

Reinhold Schneider

Tel.: 07933/869

Fax: 07933/7009860

Rothenburger Str. 14

97993 Creglingen

email: info@rosenhof-taubertal.de

www.rosenhof-taubertal.de


 Naturprodukte aus Betra

 

Harald Zimmermann kultiviert alte und seltene Gemüse-, Kräuter- und Blumensorten.



Kontakt:

Harald Zimmermann

Osterweg 3

72160 Horb – Betra

 

E-Mail: haraldz@t-online.de

Tel. 07482 7533

www.na-betra.de


Casa Tomata Illini

www.casatomata.de

 

Andrea und Werner Illini aus Wassermungenau - zwei tomatenverrückte Menschen, die Saatgut erhalten möchten.  Seit 2001 sammeln wir alle Sorten Tomatensamen.


Unser Saatgutarchiv beherbergt mittlerweile über 1500 samenfeste Tomatensorten und ca 200 Paprika und Chili Sorten

 

An unserem Haus, auf einem kleinen nahegelegenen Feld und  in der Gärtnerei Jahn in Untersteinbach ziehen wir jedes Jahr hunderte verschiedene Tomaten und andere Pflanzen.


Klaus Lang

www.bio-saatgut-lang.de

 

Seit über 30 Jahren kümmere ich mich als Hobbygärtner um den Erhalt alter samenfester Gemüse- und Kräutersorten. Der Schwerpunkt liegt auf alten, regionalen Sorten die auch im rauen Klima am Rande des Allgäus wachsen und ausreifen. Aber auch einige interessante Exoten gedeihen im Garten und Gewächshaus. Ich bin Mitglied des VEN sowie von Arche Noah (Österreich) und das gesamte Saatgut ist BIO zertifiziert

Kontakt:
Klaus Lang
Mesnergässle 22
D-88364 Wolfegg
E-Mail: lang.wolfegg@freenet.de

Roland und Saskia Stellwag

 

Unsere Liebe zum Garten begann mit einem kleinen Beet und ein Paar Tomaten. Nach und nach wurde immer mehr Rasenfläche umgespatet und in Gemüsebeete verwandelt.

Mittlerweile bauen wir viele verschiedene Gemüse- und Blumensorten an. Viele davon sind alte Sorten oder Raritäten.

Der Schwerpunkt liegt hier auf Tomaten, Paprikas und Chilis.

 

Mit Liebe und Sorgfalt ernten und vermehren wir Jahr für Jahr unsere angebauten Pflanzen. Unser Saatgut Sortiment umfasst aktuell ca. 200 verschiedene Sorten.

 

Kontakt:

Saskia und Roland Stellwag

Endsee 28

91628 Steinsfeld

Homepage: https://www.beetwunder.de/

 


Tomaten aus Kurpfalz

 

Ich setze mich für die Erhaltung von samenfesten Kulturpflanzen, insbesondere Tomaten ein. Seit einigen Jahren baue ich historische und neue Tomatensorten und Tomatenbegleitpflanzen, vorwiegend im Freiland an und erhalte spezielle Sorten für verschiedenen Erhaltungsorganisationen. Der Anbau erfolgt natürlich ökologisch, nur organischer Dünger, keine Spritzmittel, wenig Wasser.

 

 

 

 

Kontakt:

Dipl.-Ing. Angela Hinz

Bahnhofstraße 20A

69181 Leimen

Web: www.tomaten-aus-kurpfalz.de 


Sandra Erlacher

www.garten-raritäten.de

Herzlich Willkommem bei Garten Raritäten Samen!

 

Wir vermehren verschiedene eher unbekannte samenfeste Tomaten, Paprika, Beeren, Obst und alles mögliche an weiterem Gemüse. Von Jahr zu Jahr kommt dabei immer wieder etwas Neues dazu. Es ist einfach wichtig die Sortenvielfalt zu erhalten. Ihr interessiert euch auch für seltene samenfeste Gemüse- und Obstsamen? Meine Sorten kann man nicht ohne weiteres in Läden kaufen und bisher sind sie leider nur mehr wenig bekannt und werden dadurch viel zu wenig in Gärten angepflanzt. Darum pflanzt doch einfach auch mal Sorten in euren Garten, eure Balkonkästen oder einfach nur in eure Blumentöpfe, die fast keiner kennt und unterstützt somit den Erhalt der Sortenvielfalt.

Kontakt:
Sandra Erlacher
Hintere Strasse 3
71686 Remseck
E-Mail: se977@web.de
Tel. 01633 906090

Das Lavendelhaus

www.das-lavendelhaus.com

 

Maria Reisinger-Voit ist seit ihrer Jugend eine naturliebende Gärtnerin, Pflanzendüfte schätzende Praktikerin, Mentorin und Saatguterhalterin bei Arche Noah, AT-Schiltern, Fachwartin für Obst und Gartenbau und Kräuterbauerin.

Bei ihr gibt es samenfestes Saatgut, Pflanzenwässer und Kräutersalze aus ökologischem Anbau.

 

 

Kontakt:

Das Lavendelhaus

Maria Reisinger-Voit

E-Mail: mariarvoit@gmx.de

Tel.: 07131 277 8187  


Kleiner Gemüsekönig – Wolfgang Holzheimer

  

Der kleine Gemüsekönig bietet Tomaten- und Gemüseraritäten aus eigenem Anbau, die hier im milden, mainfränkischen Klima besonders gut gedeihen. Der Schwerpunkt liegt beim Erhalt samenfester, ursprünglicher, aber auch neuer Tomaten- und Gemüsesorten.

 

Seit Mitte der 90er Jahre gedeihen beim Kleinen Gemüsekönig jedes Jahr auf's Neue viele Tomatensorten

Egal ob rot, gelb, grün, violett, blau, schwarz oder gestreift, die Vielfalt an Farben bei Tomatenfrüchten ist unglaublich groß. Auch an Größe und Form sind viele Variationen vertreten: Von der kleinsten Wildtomate über die Cocktailtomate bis hin zur riesigen Fleischtomate – von herkömmlich runden über herzförmige, birnenförmige, flaschenförmige oder gerippte Tomatenfrüchte. So unterschiedlich wie die Form, die Größe und Farbe, so differenziert ist auch der Geschmack der Tomaten. 

 

Neben Tomaten wachsen natürlich auch noch viele andere Gemüsesorten und bunte Kartoffelsorten am Standort Würzburg und Kitzingen.

 

Ein eigenen großen Bereich bekommen seit 2008 die starkwüchsigen Kalebassen-Pflanzen. Die hier gewonnenen Früchte werden nach der Ernte getrocknet und lassen dann individuell und kreativ weiter verarbeiten und designen als Gebrauchs- und Kunstgegenstände. 

 

Zur kleinen Gärtnerei gehört auch eine kleine Hühnerschar, die neben vielen Eiern auch besten Dünger als gute Grundlage für einen erfolgreichen Gemüseanbau produziert.

 

Kontakt:

Kleiner Gemüsekönig und Tomatenreich
Wolfgang Holzheimer

Alfred-Nobel-Straße 40

97080 Würzburg

Telefon: 0160/5020321

Web: https://www.tomatenreich.de 


Gärtnerei Dieter Haas

 

Unsere kleine Gärtnerei aus dem Taubertal kultiviert nach Bioland-Richtlinien ein ausgewähltes Sortiment. Wir bieten: über 400 Sorten Tomaten sowie etliche Chilis und Paprika von mild bis (sau)scharf als Jungpflanzen und Saatgut; wurzelechte Strauch- & Kletterrosen; Kräuter-Klassiker & -Raritäten; Gemüsepflanzen für den Hausgarten; Kübelpflanzen und außerdem den selbst produzierten Apfelsaft und ein kleines Feinkostsortiment.

 

 

Seit etlichen Jahren vermarkten wir unsere Produkte auf Märkten in ganz Deutschland und sind inzwischen auch mit dem Versandhandel an diese weit verbreitete Kundschaft vertraut. Trotz diesem Schwerpunkt ist uns der Kontakt zur Kundschaft vor Ort sehr wichtig. Speziell auf Saatgutfestivals treffen wir ein besonders pflanzenbegeistertes Publikum, das wir sehr schätzen.

 

Kontakt:

Gärtnerei Dieter Haas

Obere Leberklinge 60

97877 Wertheim

Inhaber: Dieter Haas (mit Partnerin Christiane Bauer)

Web: https://www.bioland-gaertnerei-haas.de/

E-Mail: gaertnerei-dieter-haas@web.de

Telefon: 09342/856580 


Hortus Romanticus - Privater Umweltgarten und Naturwerkstatt

 

Interessieren Sie sich für naturnahe Gestaltungsideen, die Mensch und Insekt gleichermaßen begeistern? Karin Brenner zeigt all das in ihrem HORTUS ROMANTICUS, einem wildromantischen Garten der Artenvielfalt. Innerhalb von zehn Jahren hat sie aus einem Siedlungsgarten einen Naturgarten entwickelt, den sie gerne für Besuchergruppen öffnet.

 

Der HORTUS ROMANTICUS lädt dazu ein, den Garten als eigenen Wertstoffkreislauf zu betrachten, und Karin Brenner liefert eine Fülle an zauberhaften Gestaltungsideen dazu.

 

 

Aus Wildblumen, Steinhügeln, Stauden und Rosen, entstehen Arrangements, die sich zu jeder Jahreszeit verändern. Auch die Hochbeete und Gewächshäuser entsprechen ganz dem Nachhaltigkeitsgedanken und sind aus gebrauchten Materialien selbst gebaut. In Seminaren, Vorträgen, Führungen und Workshops inspiriert sie Erwachsene und Kinder für die schönsten Seiten des Naturgartens. Diesmal hat sie Saatgut, Pflanzen und allerlei Schönes aus ihrem Naturgarten dabei.

 

Karin Brenner

Oberdachstetten - www.naturwerkstatt-hortus-romanticus.de


Ingrid Sikora – Effektive Mikroorganismen

https://www.emiko.de/em-berater/ingrid-sikora/

 

Warum sollte man sich mit "Effektiven Mikroorganismen" beschäftigen?

Ganz einfach, weil ca. 70% allen Lebens auf unserer Erde aus Mirkoorganismen besteht. Diese kleinen Helfer sind seit jeher Wegbereiter und Grundlage von organischem Leben. Sie sind Teil der Menschen, der Tiere, des Erdreichs, der Pflanzenwelt und der Gewässer.

  

Kontakt:

Ingrid Sikora

Tempelhof 3

74594 Kreßberg

Tel. 07957 9239015

www.ingridsikora.de

www.schloss-tempelhof.de


Bund Naturschutz Ansbach - Ortsgruppe Dinkelsbühl

www.bund-naturschutz.de

 

Die BN-Kreisgruppen sind Anlaufstelle für Informationen, verschaffen sich eine Stimme in der Lokalpolitik, bieten Veranstaltungen an, betreiben Öffentlichkeitsarbeit und Naturschutzprojekte. In den Ortsgruppen kümmern sich die BN-Mitglieder vor allem um den klassischen Artenschutz, die Pflege und den Ankauf von Biotopen. Zudem sind in jeder Kreisgruppe Kinder- und Jugendgruppen aktiv.

 

Die örtlichen Gruppen des BUND Naturschutz 

  • treten für die Anliegen des BN in allen Landkreisen und kreisfreien Städten Bayerns ein 
  • führen Projekte und Aktionen zum Schutz von Natur und Umwelt durch
  • kaufen, pachten und pflegen ökologisch wertvolle Schutz-Grundstücke 
  • leisten politische Arbeit zum Wohle von Mensch und Natur 
  • bestehen jeweils aus den Mitgliedern ihres Gebietes, die den ehrenamtlichen Vorstand der Kreisgruppe wählen
  • entsenden Delegierte zur Delegiertenversammlung

Kontakt:

Ortsgruppe Dinkelsbühl

Vorsitz: Klaus Eberhardt

Dorfstraße 12

91634 Wilburgstetten

E-Mail: sonja.gisela@t-online.de

Tel: 09853 1855 


Bioland-Marktgärtnerei "Grüne Schmiede"


 Seit Anfang 2021 haben wir unsere eigene Hofstelle, die alte Dorf-Schmiede, in Mörlach bei Bechhofen bezogen. Dort setzen wir unsere Vision einer Vielfaltsgärtnerei nach Prinzipien der Permakultur um.

Wir arbeiten auf kleiner Fläche, ohne große Maschinen und mit viel Handarbeit. Dabei folgen wir einem Trend, der sich von Frankreich und Amerika kommend immer weiter in Europa ausbreitet.

 

Seit 2022 bieten wir Hühnerpatenschaften in Form einer solidarischen Landwirtschaft. Dabei setzen wir auf Zweinutzungshühner aus ökologischer Tierzucht und die Bruderhahnaufzucht.Auf unserem vielfältigen Gärtnerhof wollen wir möglichst viele gesunde Lebensmittel produzieren und gleichzeitig Humus aufbauen und die Artenvielfalt fördern. So leisten wir unseren Beitrag für eine kleinstrukturierte und zukunftsfähige Landwirtschaft für Ansbach und die Region.

 

Das bieten wir auf dem Samenfest:

- Frisches Gemüse
- Jungpflanzen
- Nudeln
- Brotzeiteier

Natürlich alles aus kontrolliert ökologischer Erzeugung ! - www.bio-scheune.de/marktgaertnerei


 

Diabas & Biorosen- Stefan Radinger

 

Seit über 30 Jahren gehöre ich der bundesweit tätigen deutschen Rosengesellschaft e.V. an.

Als Rosenliebhaber vermehre ich seit ca. 30 Jahren alte und historische Rosen, z.B. Gallicas, Albas, Centifolien, Damascener, Bourbonrosen und Portlandrosen, die alle eine sehr große Robustheit aufweisen und keine besondere Pflege brauchen. Auch historische Rambler und alte Polyanthas sowie Wildrosenabkömmlinge habe ich im Sortiment.

Alle vermehrten Rosen sind nur in rel. kleinen Stückzahlen vorhanden. Ich verwende keine Spritzmittel und keinen Kunstdünger für unsere Rosen.

 

Nachdem ich mit der Verwendung von Diabas Urgesteinsmehl sehr gute Erfahrungen bei unserer Rosenkultur gemacht habe, kann ich dieses in Säcken a 25 kg anbieten. Unser Diabas Urgesteinsmehl aus dem Fichtelgebirge ist im Bioanbau zugelassen.

 

Kontakt

Stefan Radinger

Bahnhofstr. 16

91522 Ansbach

E Mail: stefan-radinger@gmx.de

Tel. 0176 78759111


Marktgarten Buck, Dinkelsbühl

 

Wir sind angetreten um naturbelassene und schmackhafte Gemüseprodukte zu erzeugen, die in der Region und für die Region angebaut werden. Kein Transport, keine Verpackung und direkt vom Feld auf den Teller. Nur ein gesunder, vitaler Boden bringt diese Produkte hervor. Ausschließlich mit dem Einsatz von Kompost, Effektiven Mikroorganismen, Luzerne, Gründüngungen und minimaler Bodenbearbeitung. Das funktioniert und macht uns glücklich! Mit über 30 verschiedenen Sorten bringen wir Vielfalt, Frische und Abwechslung auf den Teller unserer Kunden.

 

Unser Angebot auf der Samenbörse: Microgreens

 

 

 

Martina Buck

Dürrwanger Str. 2

91550 Dinkelsbühl

Tel. 0160 929 903 96

hallo@marktgartenbuck.de

www.marktgartenbuck.de


Raim & Soulwear - Anne Lorenz

 

Pure natural elegance

Maßgeschneiderte Kleidung aus Naturfasern

 

ANNE LORENZ

Design & Herstellung Raïm & Soulwear

Werkhaus 1. OG

Tempelhof 15

74594 Kreßberg

 

https://www.raiim.de/

 


Die Zukunftsbauern - Marktgärtnerei und regenerative Landwirtschaft Schloss Tempelhof

 

 Die Gärtnerei Schloss Tempelhof baut unter der Leitung von Sebastian und Maya Heilmann auf 3 ha Gemüse an und versorgt damit rund 250 Menschen. Wir versorgen rund 140 Solidarische Landwirtschaft Mitglieder und vermarkten zusätzlich an Bio-Restaurants und Läden in der Region. Unsere fachliche Praxis ist stark inspiriert von regenerativen Ansätzen in der Lebensmittelproduktion und wir bauen auf knapp 2 ha unser Feldgemüse in Mulch an.

 

Da die Verlebendigung unseres Bodens ein Hauptfokus ist, versuchen wir den Boden minimal zu bewegen, Grüne Brücken wo möglich zu schaffen und Kompost-Tee anzuwenden.

 

www.diezukunftsbauern.dewww.schloss-tempelhof.de/th-landwirtschaft

 


Up!Cycling Nähcafé

 

Das Nähcafé ist ein Treffen von kreativen Menschen, die gerne Nähen. Wir arbeiten viele abgelegte Klamotten um in neue Kleidung oder Gebrauchsgegenstände nach dem Motto aus alt mach neu. So wirken wir dem Konsumwahnsinn entgegen.

 

Auch geben wir Hilfe zur Selbsthilfe. Vorhanden sind Stoffe, Schnitte und Nähmaschinen.

 

Professionelle Hilfe gibt es von Gabriele Gleixner, unserer gelernten Damenschneiderin.

 

Kontakt:

Monika Baumann

Gabriele Gleixner

 


Phemina

 

Phebe und Tamina Fraunholz

Wir sind zwei Schwestern, die sich neben der Schule und dem Studium, sehr dafür begeistern kleine Blüten, Blätter und Blumen in Epoxidharz für die Ewigkeit festzuhalten und daraus Schmuck oder andere kleine Unikate zu gestalten. Alle Blüten werden persönlich aus der Umgebung von Dinkelsbühl oder auch in Urlaubsreisen gesammelt, gepresst, getrocknet und verarbeitet.

Jedes Teil ist individuell, einzigartig und liebevoll im Detail. 🤍

 

Wir freuen uns sehr, kleine besondere Geschenke für deine Liebsten oder auch nur für dich, weitergeben zu können! 🌹

 

www.phemina.de


ezzich Bio Essigmanufaktur 

Daniela & Roberto haben im Oktober 2021 die fränkische Bio Essigmanufaktur ezzich gegründet. Essig ist unsere Leidenschaft, deshalb werden unsere Bioessige nach traditionell handwerklichen Verfahren hergestellt. Dabei kommen nur biozertifizierte Produkte in Frage – ohne Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe und ohne zusätzliche Aromen. Wir setzen auf das Wesentliche, nämlich auf einfache und ausgewählte Zutatenlisten.

 

Unser Firmenname ezzich ist übrigens die alte (mittelhochdeutsche) Bezeichnung für Essig, bewusst gewählt da wir wie früher herstellen. Die Besonderheit ist die angenehme milde Säure – durch Zeit und Ruhe, um heranzureifen und seinen Geschmack zu entfalten

 

Unsere Essigmanufaktur ist in Großhaslach, im Landkreis Ansbach. Aktuell stellen wir 17 verschiedene Sorten her.

 

Kontaktdaten:

Bio Essigmanufaktur

Rotella & Rotella GbR

Ketteldorfer Str. 2 – 91580 Petersaurach - Großhaslach

 

E-Mail:   info@ezzich.de

Website:https://www.ezzich.de/

Phone ++49 152 0290 6980

DE-ÖKO-006

 


Christian Häfele 

Christian ist Energetiker, Kosmologe und Geomant. Er stellt seine energetische Arbeit in unserer Region vor und steht Ihnen für alle Fragen zu Geomantie und Erdheilung zur Verfügung.


Ninas Blumen

Andrea Fischer
Bio-Saatgut Alter Kultur- und essbarer Wildpflanzen

Samenfeste Sorten altbewährter Sorten, u.a. Bauerngartenblumen, Bienenweiden, Schmetterlingspflanzen, Duftpflanzen, Heil-und Gewürzkräuter, Keimsprossen sowie Fachliteratur zu ökologisch Gärtnern und umweltbewusst Leben.

 


Seelenkommunikation mit Tieren - Marion Drexler

 

Durch Beratungen, Tiergespräche, Blütenessenzen, ätherische Öle, Mineralien, energetische Behandlungen und Musik kann ich helfen, dass das gemeinsame energetische System wieder in Balance und Harmonie kommt.

 

Das Eingangstor zur Tierenergetik ist die Tierkommunikation. Im Gespräch von Herz zu Herz mit dem Tier kann ich Ihnen viele Fragen beantworten und Hinweise geben. Ich kann zwischen Ihrem Tier und Ihnen vermitteln, sozusagen „übersetzen" und Ihnen helfen, die Bedürfnisse Ihres Tieres besser zu verstehen und kann andererseits Ihrem Tier Ihre Absichten vermitteln. Das ist der erste Schritt, um viele Sorgen und Herausforderungen, die Tier und Mensch miteinander haben können, zu lösen. Sowohl beim Tier als auch beim Menschen kann ich durch bestimmte Methoden mit Handauflegen Seele und Körper in Einklang bringen oder den Körper an seine ursprüngliche Gesundheit erinnern. Vieles davon geht auch als Fernanwendung.

 

Kontakt:

seelenharmonie.mdrexler@gmx.de

www.seelenharmoniemdrexler.com


Kleine Streuner Dinkelsbühl

 

Kleine Streuner, Tierschutzverein Dinkelsbühl e.V. – ein noch junger Verein, gegründet 2022.

Wir setzen uns für heimatlose, verlassene Tiere, insbesondere Streunerkatzen ein. Mit unserem Infostand am Samenfest möchten wir uns und unsere Arbeit vorstellen.Wir möchten mit Menschen ins Gespräch kommen, die uns bereits kennen und anderen, die uns kennen lernen möchten.

 

Aktuell werden temporäre Pflegestellen für Katzen dringend benötigt.

Wir freuen uns über jedes Neumitglied und sind dankbar für Spenden, die zu 100 % dem Tierschutz zukommen, wir arbeiten alle ehrenamtlich.

www.kleinestreuner.com


Natur- und Erlebnisgarten Bienenweide

 

www.natur-underlebnisgarten-bienenweide.de


Thea Wildermuth

Hüte mit Güte


Alexander Bublik

 

Durch das immer weiter verschwinden der Sortenvielfalt in sämtlichen Richtungen habe ich mich in meiner kleinen Hobby-Baumschule 
dem erhalt von Kern-und Steinobstsorten im kleinen Rahmen entschieden.
 
In den letzten Jahren kamen immer wieder Leute auf mich zu und meinten: " Hey Alex, du bist doch Gärtner, ich hab da ein Baum von meinem Opa, mit wunderbaren Früchten
leider wissen wir die Sorte nicht mehr". Kannst Du uns weiter helfen?
 
Da dies immer mehr wurde hab ich angefangen Unterlagen aufzuschulen und diese mit alten Edelsorten zu veredeln.
 
Ich hab auch immer ein paar alte Sorten im Bestand die mir am Herzen liegen die ich vermehre, wie z.B. die
Apfelsorten wie "Öhringer Blutstreifling", " Graham`s Jubileumsapfel"
Birnensorte "Schweizer Hose",
Aprikose "Vinschgauer Marille"
Pfirsich "Gelber Duttenberger" und viele mehr. 
 
Ein kleines Sortiment an Rosen und an Bauerngartenstauden haben ich auch wie Iris/ Schwertlilen, Hemerocalis und Wildstauden wie Nachtkerze, Primeln und Co.
 
Mein Beruf ist meine Berufung, so wie eine große Leidenschaft von mir.

 Greenpeace Ansbach

 

Greenpeace Ansbach ist eine von ca. 100 ehrenamtlichen Greenpeace-Gruppen in Deutschland, die sich seit 1996 für die Ziele von Greenpeace regional, national und international einsetzt. Greenpeace ist eine internationale, unabhängige Organisation, die kreativ und gewaltfrei auf weltweite Umweltprobleme hinweist und versucht, Lösungen durchzusetzen. Unser Ziel ist eine grüne und friedliche Zukunft für die Erde und das Leben auf ihr in all seiner Vielfalt.

 

Unsere Treffen finden immer vierzehntägig donnerstags in Ansbach in der Kronenstraße 2 um 19.00 Uhr statt.

 

 Bei Interesse schreibe eine Mail an info@ansbach.greenpeace.de

Weitere Infos unter: https://greenwire.greenpeace.de/greenpeace-ansbach/inhalt/greenpeace-ansbach-wer-wir-sind


Sie Sind BIOSaatguterhalter, -vermehrer, -verkäufer, Aktivist, Referent, Betreiben ein inspirierendes Projekt, haben ökologische, nachhaltige und schöne Produkte anzubieten. WUNDERBAR!!

Wenn Sie das Fest mit einem Stand oder einem Vortrag bereichern möchten, treten Sie mit uns in -> Kontakt

 

Das diesjährige Orga-Team im Vorfeld und vor Ort sind: Hese, Judith, Jörg, Frank, Edy, Edeltraud, Bettina, Heiko, Gabriela, Christiane, Bärbel, Friedrun, Claudia-Maria, Didi, Bund Naturschutz, Programmänderung e.V. - Vielen Dank Euch allen für Euren Einsatz!!