Samen des Wandels
Samen des Wandels

Frühlingserwachen in Dinkelsbühl

“Frühlingserwachen” in Dinkelsbühl - Frühlingsfest mit Jungpflanzen- und Pflanzentauschbörse, Kinderprogramm, Musik, veganer Kost und interessantem Workshopprogramm

 

am Sonntag, den 26. April 2015, im alten Bauhof, während des Georgi Jahrmarktes am verkaufsoffenen Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr

 

 

 

Programmstart um 12:30 Uhr mit der Dinkelsbühler Band:

 

"Super Starga Draga" - live & unplugged

 

Flyer Frühlingsfest zum Download
Frühlingserwachen 2015.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

Das Workshopangebot

14:00 Uhr: "Reinigung der Athmosphäre durch Agni Hotra" - mit Bernd Frank - Homa Hof Heiligenberg

 

Agnihotra ist die grundlegende Homa-Feuertechnik, die auf dem Biorhythmus von Sonnenauf- und Sonnenuntergang beruht und bereits in den alten vedischen Wissenschaften zu finden ist. In den Veden wird der für die Reinigung der Atmosphäre zentrale Gedanke beschrieben:

 

Heile die Atmosphäre und die Atmosphäre heilt dich

 

Mit Atmosphäre ist hier nicht nur die Lufthülle um den Planeten gemeint, sondern auch die feinstoffliche Atmosphäre, welche im besonderen Maße unsere Stimmung und unser Handeln beeinflusst. Ein positives Denken und Handeln wird damit sehr erleichtert. Durch Agnihotra geschieht eine sehr starke Reinigung sowohl auf der feinstofflichen Ebene wie auch im physikalisch messbaren Bereich. Wissenschaftliche Studien ergaben, dass in der unmittelbaren Umgebung von Agnihotra pathogene Keime bis zu über 90% reduziert werden.

 

Agnihotra wurde von Shree Gajanan Maharaj wiederbelebt und für die heutige Zeit vereinfacht und angepasst, sodass es für jeden leicht durchführbar ist.

 

Mit der Homa-Methode kann ein maximaler Ertrag aus einer minimalen kleinen landwirtschaftlichen Fläche erzielt werden: Die Fruchtbarkeit des Bodens wird verbessert, das Wasser rein erhalten und auch die atmosphärischen Bedingungen sind günstig für den Anbau. Wissenschaftler fanden heraus, dass in der Agnihotra-Asche 94 Elemente enthalten sind.

 

www.agnihotra-online.de

15:00 Uhr: "Die Bienenkugel - Neue Wege in der Bienenhaltung" mit dem Erfinder der Bienenkugel Andreas Heidinger 

 

         Eine neue Bienenbehausung, die Elemente

 des Bienenlebens in einer Baumhöle berücksichtigt.


Millionen Jahre lebten die Honigbienen in Baumhöhlen. Erst seit ca. 150 Jahren wird   mit eckigen Beuten geimkert. Dabei hat man einige wichtige Elemente für die Bienen nicht beachtet. Z. B. hat eine Baumhöhle dickeWanddicken und das Totholz der Baumhöhle nimmt im Gegensatz zum Beutenholz 10 -fach mehr Feuchtigkeit auf.

 

Mit der Bienenkugel wird bereits in den bayerischen Alpen, im Allgäu, in Deutschland, Österreich, Dänemark erfolgreich und mit viel Freude geimkert. Von dem Bienenwissenschaftler Professor Jürgen Tautz (Universität Würzburg) und von dem Hamburger Biologen Torben Schiffer wird das Projekt "Bienenkugel", das auch schon in einigen Schulen und Kindergärten zur Freude der Kinder eingesetzt wird, wissenschaftlich unterstützt und betreut.

 

Kurzbeschreibung der Bienenkugel:

- Honigraum bzw. Brutraumerweiterung möglich

- Möglichkeit der Varrorakontrolle und Behandlung

- Einfütterungsmöglichkeit

- Mobilbau-Rähmchenentnahme

- Einraumüberwinterung

- Iglu-Effekt

- ohne Abdeckfolie

 

Vorteile der Bienenhaltung in der Bienenkugel

- geringerer Futterverbrauch

- keine Kältebrücken - reduzierte Gefahr der Taupunktbildung

- Feuchtigkeitsregulierend

- größeres Wärmevolumen und bessere Luftzirkulation

- weniger Drohnenbrut

- geringerer Varroradruck

- geringerer Verkittungsaufwand der Bienen mit Propolis

- Einfache Mittelwandmontage

 

www.bienenkugel.de

16:00 Uhr: "Permakultur dilettantisch" - mit Chistian Joks, Reutlingen

 

Ein Dilettant ist jemand, der sich mit kindischer Freude auf etwas stürzt und jeden Schritt emphatisch bejubelt – selbst wenn er dabei Fehler macht. Dilettanten lernen mit jedem Schritt. Und müssen viel arbeiten mit Improvisation und Schritt-für-Schritt-Enthusiasmus. So geht es mir auch, wenn ich ans Gärtnern gehe. Seit 2007 haben wir durch den Beruf meiner Frau als Pfarrerin nennenswert Garten zur Verfügung. Seitdem hat sich etwas entwickelt, was ich später unter den Begriff „Permakultur“ zu fassen lernte. Ohne ausgebildeter Permakulturdesigner zu sein, habe ich seitdem Spaß daran gefunden und vermittle es ab und an auch an andere.

 

Auf diese spielerische Art möchte ich auch mit Ihnen das unbekannte Land Permakultur entdecken. Einen Garten – zufällig den, den wir ab April 2015 bewohnen, spielerisch am Modell entdecken, seine Besonderheiten analysieren, Grundzüge der Gestaltung festhalten - und dann schauen, wo bestimmte Elemente ihren Platz finden könnten – und wie sich eine harmonische Gestaltung aus Lauf- und Wasserwegen, optimaler Sonnennutzung und Schutz vor Wetterwirrnissen, aus neugierigen Außenblicken und heimeliger Geborgenheit ergeben könnte. Ein paar Elemente hat das große Original schon, die zeige ich gegen Schluss. Wo sind jetzt die Hühner abgeblieben? Und wo dürfen die Laufenten überall hin? Gibt es so etwas wie Wildnis? Dies und weiteres möchte ich mit Ihnen entdecken – auf meine Weise dilettantisch, und so ist auch dieser halbstündig angesetzte Kurz-PK-Plankurs ein stolperiges Experiment, auf das ich Sie bitte sich einzulassen. Kulinarische Kostpröbchen sollen dabei helfen, und ein kleines Giveaway gibt es auch, passend zur Jahreszeit.

 

Christian Joks

Die Frühlingsboten 2015

 

Der Bund Naturschutz Dinkelsbühl informiert zum Thema Wildbienen und Insekten und zeigt, wie ein Wildbienenhotel aufgebaut sein sollte.
Nachmittags gibt es von 14:00 - ca. 16:00 Uhr eine Naturentdeckungs- und Spielexkursion für Kinder und kindgebliebene Eltern in den angrenzenden Stadtpark.

www.bn-ansbach.de


 

Der interkulturelle Garten Aalen stellt das seit nunmehr 10 Jahren bestehende, erfolgreiche Gemeinschaftsgartenprojekt im Aalener Hirschbachtal vor.
 
 
 

www.interkultureller-garten-aalen.de

 

 

Die Gemeinschaft Schloss Tempelhof informiert über Permakultur in ihrer Landwirtschaft



www.schloss-tempelhof.de


 

Barbara informiert über Kräuter und Stauden im Naturgarten

  

 

 

 

www.im-gartenreich.jimdo.com


 

Marion informiert über alternative, ökologische Reinigungs- und Pflegemittel

 

 

 

www.abdelanature.com

 

 

Der Waldorfkindergarten Dinkelsbühl bietet Gemüsejungpflanzen zum Kauf an - Die Kinder helfen in einer wöchentlichen Gartenaktion bereits,  Jungpflanzen für dieses Fest  anzuziehen. Von dem Erlös soll dem KinderGARTEN ein erstes Hochbeet und ein paar Naschsträucher beschert werden.

www.waldorf-dinkelsbuehl.de


 

Bei den Vielfaltsgärtnern kann man Tomaten, Paprika, Süßlartoffeln, Salate, einige Kohlarten und etwas Raritäten erwerben und Infos über die Sortenerhaltungsinititativen "VEN" und die "Arche Noah" bekommen
 

www.vielfaltsgarten.de

 

 

Die Permakulturfreunde Hesselberg geben Informationen zum Thema Transition und Permakultur, Rezepte für feine Wildkräutersmooties und ein paar Wild-, Garten- und Heilkräuterpflanzen.
 

www.samen-des-wandels.de

 

Fürs leibliche und seelische Wohlgefühl

Jonas kocht!

 

Für Vegetarische und vegane Verköstigung, sowie Bio-Getränke sorgt Jonas Depiereux mit:

 

Wraps Selbst gemacht :-)

 

Käsedöner mit Bio Gemüse vom Schloss Tempelhof 

veganer Döner mit Bio Gemüse vom Schloss Tempelhof 

 

 und NOW Getränke


 

Haben Sie Lust / Interesse als Aussteller dabei zu sein, oder möchten Sie uns bei diesem Projekt finanziell oder tatkräftig unterstützen?? - Dann kontaktieren Sie uns einfach unter info@samen-des-wandels.de

Aktuelles

Samenfest 2017 - am 12. März im Dinkelsbühler Schrannensaal

 ---

Frühlingserwachen 2016 - am Donnerstag, den 5. Mai 2016 im Gemeinschaftsgarten / Turmalin - Raum der Begegnung

 ---

Ein Hortus für Dinkelsbühl? - Direkt vor dem Turmalin / Raum der Begegnung entsteht nun ein erster Permakultur - Gemeinschaftsgarten Der Garten ist offen für alle - Machen Sie mit - Sie können jederzeit dabei sein oder uns mit einer Spende unterstützen

 ---

Im Oktober 2014 haben wir unseren  "Turmalin" - "Raum der Begegnung" in Dinkelsbühl eröffnet! Der Raum ist offen ist für Treffen, Veranstaltungen, Kurse, etc. im Rahmen der Transitionbewegung im Raum Hesselberg. 

www.turmalin-dkb.de

 ---

"Vielfalt lebt durch Viele" WERDEN SIE NOCH HEUTE FÖRDERMITGLIED DES KLIMASCHUTZDORF E.V. - mit einer selbstgetakteten Spende können Sie unsere Aktivitäten unterstützen!

Schreiben Sie uns dazu bitte einfach eine E-Mail mit dem Stichwort "Förderer" auf info(at)samen-des-wandels.de

 ---

 

Unsere neue Konaktnummer : 

 01525 267 9235

 

 

Stoppt TTIP

Unsere Partner-Projekte:

Sponsoren Samenfest 2017

Vielen Herzlichen Dank

für Eure Unterstützung:

Interessantes:

Empfehlen Sie diese Seite auf: