Samen des Wandels
Samen des Wandels

"Sei der Wandel, den Du in der Welt sehen willst"

unsere aktuellen Veranstaltungen und Aktionen finden Sie hier ... Seite im Aufbau

 

Nachlese über unsere Aktionen finden Sie dort drüben                       ->    ->    -> 

 

Unsere weiteren Projekte:

Der Raum "Turmalin"


Ein Raum der Begegnung in Dinkelsbühl - Projektstart Oktober 2014 .. alle Infos hier:

 

www.turmalin-dkb.de

7.  Permakultur Netzwerktreffen am 19. Juni 2016

Permakultur ist nicht nur Gemüseanbau sondern thematisch breit gefächert.

Das Fest ist öffentlich und richtet sich an alte Hasen, Engagierte, Projekttanten, sowie Interessierte Neulinge auf dem Feld der Permakultur und des nachhaltigen Lebens. Lasst uns gemeinsam feiern, begegnen und austauschen!!

 

am Sonntag den 19. Juni im Hortus Felix in Herrieden

 

.. alle Infos dazu finden Sie hier: Permakultur Netzwerktreffen

 

 

"Was unsere Oma noch selber machen konnte" - Workshop mit Hannelore Zech am Samstag, 18. Juni 2016

Selber machen, einfache Herstellung von Haushaltspflege, Körperpflege und Hausmittelchen

 

Ein Theoriekurs mit praktischen Beispielen und Proben. Lernen Sie die unkomplizierte Herstellung von Reinigern, Körperpflegeprodukten und Hausmittelchen aus einfachsten Basismitteln kennen. Erfahren Sie, wie man Kunst- und Giftstoffe dem Haushalt fernhalten kann.Viele Menschen kämpfen bereits mit Allergien und Überempfindlichkeiten, diese sollen durch Verzicht auf künstliche Zusatzstoffe verhindert werden. Des Weiteren geht es um Vermeidung von Abfall und Einsparung von Kosten. Kombinieren wir altes mit neuem, zeitgemäßem Wissen, so entstehen wertvolle Produkte zum Wohle unserer Familien - einfach, günstig, gesund.

 

An diesem Tag zeigt Hannelore, wie einfach und schnell die eigene Herstellung von Haushaltsreinigern, Körperpflegeprodukten und Mittel für die Hausapotheke mit wenigen Basismitteln sein kann.

Wir stellen an diesem Tage her:

– Bad- Küchen- und Bodenreiniger

– Shampoos, Deo, Zahnpflege, Hautpflege

– Salben, Tinkturen, Tees, Ölansätze, Liköre…

 

 Jeder kann die hergestellten Produkte mit nach Hause nehmen, es wäre von Vorteil, wenn kleine Tiegelchen und/oder Gläser mitgebracht werden würden (falls zu Hause sowieso vorhanden).

 

Ort: Turmalin / Raum der Begegenung, 91550 Dinkelsbühl

Zeit: 13:00 - 17:30 Uhr

Kursgebühr: 69,-€ incl. Mittagssnack

 

Infos und Anmeldung unter: -> Kontakt

Tag der offenen Tür / Pflanzen(tausch-)börse am 5. Mai 2016

Am Donnerstag den 05.05.2016 findet im Turmalin in Dinkelsbühl ein Tag der offenen Tür mit kleinem Frühlingsfest, Bio-Pflanzentauschbörse und Workshopprogramm statt

 

.. alle Infos dazu finden Sie hier: FRÜHLINGSERWACHEN

 

Wer mitmachen möchte, ob mit einem Verkaufs- oder Infostand oder Aktivitäten, schreibt uns auf mitweltakademie@posteo.de

 

"Vitalversorgung ohne eigenen Garten" - Workshop mit Erwin Zachl am Samstag, 23. April 2016

Kennenlernen, verarbeiten und essen!

Ist das Motto dieses Praxisworkshops mit Ausflug in die Wunderwelt der „nichtkultivierten“ Gemüse, Salate, Kräuter und Wurzeln und Blätter.


Augenfällig ist natürlich der verwaiste Apfelbaum, den niemand beerntet. Wie aber kommen wir zur gewünschten Vielfalt an „Wildgenüssen“, die uns mit vielen wertvollen Mineralien und Vitaminen versorgt - oft weit ausgiebiger als die gängigen Gartengemüse.
Giersch, Vogelmiere, „Röhrlsalat“, Blüten, Blätter, Wurzeln, ... Fast alles ist auch „genießbar“ und trägt ausserdem zur Reinigung und Gesunderhaltung unseres Körpers bei.


Im Zuge einer ausgiebigen Exkursion werden wir verschiedenste „genussfähige“ Gewächse im Umfeld des Kursortes kennenlernen. Im zeitigen Frühjahr ist der „Tisch“ reichlichst gedeckt. Wir werden eine komplette Mahlzeit finden und auch gleich verkochen und verkosten.

 

 

Ort: Turmalin / Raum der Begegenung, 91550 Dinkelsbühl

Zeit: 09:00 - 17:00 Uhr

Bitte mitbringen: Ein gutes Taschenmesser, Tragbeutel/Körbchen, mehrere Papiertüten. wetterfeste Outdoorbekleidung, gute Schuhe, Schreibzeug

Kursgebühr: 69,-€ incl. Mittagssnack

 

Ein 2. Teil dieses Workshops ist am 3. September. - Da gehts um allerlei Einlagerbares.

 

Infos und Anmeldung unter: -> Kontakt

Turmalin Gartencafé Eröffnung am 10. April 2016

Frühjahrsvorbereitungen im Gemeinschaftsgarten

 

Die Sonne spitzt hinter den weißen Wolken hervor und wir sind wieder aktiv :-)

 

Gerade werden schon die ersten Samen in die Erde gelegt und die 250 Blumenzwiebeln, die im Herbst eingebracht wurden, treiben schon aus und erfreuen uns mit ersten bunten Farbklecksen. Für das Frühjahr 2016 haben wir uns vorgenommen:

 

- Bau eines Weidentipis

- Bau und Anbringung von Niskästchen für verscheidene Vogelarten

- Unterpflanzung der Naschhecke

- Anlage einer Obstbaumlebensgemeinschaft

- Pflege und Vorbereitung der Beete

 

Endlich eröffnen wir unser "Gartencafe mit Permakulturbibliothek" am Sonntag, den 10. April:

Raum für Austausch, Kennenlernen, Stöbern, Schnuppern, Mitmachen, Gemeinschaft und Sonne genießen... Cafébetrieb mit Kaffee und Kuchen ist ab dann immer am 2. Sonntag im Monat zwischen 14:00 und 17:00 Uhr.

 

Eine Naturkindergruppe, die sich 2-4 Wöchentlich im Garten trifft um alles mögliche in der Natur und sich selbst zu entdecken wird das Gartengeschehen ab Mai begleiten.

 

.. alle Infos dazu finden Sie hier: Turmalin Gemeinschaftsgarten

 

Wer mitmachen möchte, ob mit Projektideen, Wissens- und Erfahrungsaustausch, Sachspenden, wer etwas lernen möchte, und finanziell unterstützen, oder einfach helfen kann, bitte schreibt uns auf mitweltakademie@posteo.de

 

Saatgutworkshop am 24. Oktober 2015

 

Saatgutgewinnungs und -pflege Workshop mit Martin und Barbara Keller am 24. Oktober von 13:00 - 16:00 Uhr im Turmalin / Turmalin Gemeinschaftsgarten Dinkelsbühl.

 

Wir erfahren, was bei der Vermehrung von unseren Gartenlieblingen Spinat, Tomaten, Bohnen, und co. und auch alten Sorten und Sortenraritäten zu beachten ist, damit es uns ganz einfach gelingen kann.

 

Das Programm sieht folgendermaßen aus:

In der Theorie widmen wir uns den Fragen "Warum und wie erhält man Gemüsesorten". Es werden botanische Grundlagen, die wichtig für die Vermehrung sind angesprochen. In der Praxis werden wir dann von verschiedenen Gemüse-Samenträgern Samen gewinnen.

Jeder Teilnehmer bekommt 2 Samentütchen alter, heimischer Sorten als Geschenk.

Den Teilnehmern wird das Buch "Handbuch der Samengärtnerei" von Andrea Heistinger nahegelegt, das man auch an diesem Tag bei Martin und Barbara erwerben kann.

Energieausgleich: 20,- Euro.

Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

 

Mehr Info und Anmeldung unter -> Kontakt oder direkt unter 01525 2679235 

 

Permakultur Praxis Wochenende am 6./7. Juni 2015

 

mit Erwin Zachl, langjährig unterrichtender Permakulturdesigner aus Steyr / Österreich  www.bio-ernteland.at im Turmalin (alte Promenade 26, 91550 Dinkelsbühl)

Samstag, 6. Juni: Ist jedem Menschen eine gesunde und einfache Selbstversorgung mit Produkten aus dem eigenen Garten möglich? - Aus dem Bereich Permakultur zeigt Erwin anhand von Bildern und kleinen praktischen Einheiten Anbaumethoden, Mischkulturen, Gilden, und Strategien für sinnvolle Anfänge. 

 

Das Ziel ist eine optimierte Anbaumethode für einen möglichst hohen SV-Grad. Dabei werden alle Dimensionen ausgenützt, um auch auf kleinen Flächen intensiv Früchte zu erhalten- und trotzdem auch noch den Erholungswert eines Naturgartens zu sichern.

Praxisort: Turmalin / Turmalin Gemeinschaftsgarten in 91550 Dinkelsbühl

 

Sonntag, 7. Juni:  Permakultur auf dem Balkon, Terrasse, Fenster - Kleinstgärten und ihre "umwerfenden" Möglichkeiten. - "Ist mein Garten auch klein - so ist er doch hoch! Vom 1m2 Balkon bis zum Handtuchgarten"

 

Jeder kann gärtnern - und das überall!! An diesem Tag lernen wir die Potentiale unserer Räume als Orte der Selbstversorgung kennen. Im Praxisteil wenden wir uns dem Innenhof der alten Hauptschule in Dinkelsbühl zu. Dort soll aus einer grauen Plattenanlage eine grüne Oase entstehen.

Praxisort: Turmalin / Innenhof der alten Hauptschule in in 91550 Dinkelsbühl

 

Kurszeiten: 10:00 - 17:00 Uhr

Kursgebühr: Pro Tag 69,-€ / Eine Einzelanmeldung für Samstag oder Sonntag ist möglich

 

Um eine intensive Gruppenarbeit zu ermöglichen, sind die Seminarplätze begrenzt. Aufgrund der weiten Anreise des Referenten und erhöhter Nachfrage, bitten wir für dieses Seminar um eine verbindliche Anmeldung!

Weitere Informationen / Anmeldung:  -> Kontakt oder mitweltakademie@posteo.de 

Permakultur -  Workshopreihe mit Jochen Koller

"Reise durch die Permakultur" ab Januar 2015

 

Permakultur-Vortragsreihe mit Praktischen Übungen

Freitags, 19:30 - 21:30 Uhr mit Jochen Koller

 

1. Termin: Freitag, 30.01. 2015: Einführung in die Permakultur

 

2. Termin: Freitag, 06.03. 2015: Humusaufbau und Vermehrung von Sträuchern und Gehölzen

 

3. Termin: Samstag, 16.05.2015 ab 10:00 Uhr: offene Permakultur Werkstatt

 

4. Termin: Samstag, 20.06.2016 ab 10:00 Uhr: offene Permakultur Werkstatt

 

- Teilnahme auf Spendenbasis -

 

Wollt Ihr mitmachen? - Weitere Informationen:  -> Kontakt

"Der Weg zum 3 Zonen Garten - Vielfalt, Schönheit, Nutzen" - Vortrag am 2. Mai 2015

Wie Sie Ihren Garten natürlich und ertragreich gestalten können

Vortrag von Markus Gastl am Samstag, 02. Mai ab 19:30 Uhr

 

Schaffen Sie sich einen Naturgarten in einer besonderen Dimension: Markus Gastl zeigt Ihnen den Weg zu einem "3 Zonen Garten". 

Der Vortrag erklärt mit einer Power-Point Präsentation den Drei Zonen Garten, ein leicht verständliches Modell um jede Fläche, jeden Gartenso zu gestalten, dass sich Vielfalt, Schönheit und Nutzen einstellen. Die richtige Motivation, die Kenntnis der drei Zonen (Puffer, HotSpot und Ertrag) und die richtige Ausführung der Anlage sind dabei die wesentlichen Voraussetzungen zum Erfolg. 

Eine Pufferzone umgibt den Garten und grenzt ihn nach außen durch eine ein- oder mehrreihige Hecke aus einheimischen Sträuchern ab. Zusätzliche Strukturelemente wie Reisighaufen, Totholzstämme, Steinhaufen und Sandhügel schaffen weiteren Lebensraum, der vielen Tieren Schutz und Nahrung bietet. - 
In der Hotspotzone herrscht die Vielfalt! Die auf abgemagerten Böden wachsenden Blumenwiesen und die Steingartenanlagen zeichnen sich durch eine besonders hohe Artenzahl von Tieren und Pflanzen aus. - Direkt am Haus und damit schnell erreichbar liegt die Ertragszone mit Gemüse- und Kräuterbeeten, Beerensträuchern etc. Ihr gut gepflegter Boden schenkt uns gesunde und reichhaltige Ernten. Pflanzenschutzmittel und künstliche Dünger werden in einem solchen Drei Zonen Garten nicht eingesetzt. 


Alle Zonen sind miteinander vernetzt und stabilisieren sich gegenseitig, so dass es kaum Schädlingsbefall gibt. Ist das System richtig gestaltet, macht ein solcher Garten außerdem überraschend wenig Arbeit.

Der Hortus Insectorum, der Garten der Insekten, wurdevon Markus Gastl ins Leben gerufen. Weitere Informationen finden sich auf der Website (www.hortus-insectorum.de) und in dem Buch "Drei-Zonen-Garten" aus dem Dr. Friedrich Pfeil Verlag. Inzwischen gibt es bereits viele weitere Horti (hier eine Karte: 
http://www.hortus-insectorum.de/das-hortus-netzwerk/), die sich vernetzen und austauschen.   

 

Referent: Markus Gastl, Hortus Insectorum, Hortus Felix.

Ort: Turmalin - Raum der Begegnung, alte Promenade 26, 91550 Dinkelsbühl

Dieser Vortrag findet im Rahmen der "Gartentage" am 2./3. Mai 2015 im Turmalin Gemeinschaftsgarten Dinkelsbühl statt. - Auch hier soll ein 1A Naturgarten entstehen, bei dem jeder mitmachen kann! Alle Infos unter: 
www.turmalin-dkb.de

 

"Blühende Gärten - Blühende Landschaft, Lebensgrundlage für Pflanze Tier und Mensch" - Vortrag am 20. April 2015

Wege zu einer blühenden Landschaft

Vortrag von Silvia Unger am Montag, 20. April ab 19:30 Uhr

 

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich. Als Blütenbestäuber sorgen sie für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Doch wo finden diese Insekten heute noch ihre Nahrung? Auf Feldern und Wiesen, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger und in der Monotonie der Mais- und Getreidefelder sowie Wiesen ohne Pflanzenvielfalt ist es für Blüten bestäubende Insekten immer schwerer Nahrung zu finden.

 

Die Bienenverluste und die deutliche Reduzierung der Insektenvielfalt in den letzten Jahren haben die breite Öffentlichkeit und insbesondere die Imker für die Notlage der Honigbienen, Hummeln und anderer Wildbienen sensibilisiert.

 

Doch es gibt Ausgleichsmöglichkeiten - In jedem Garten, ob groß oder klein, ob Gemüsegarten oder Ziergarten, gibt es zahllose Möglichkeiten, wahre Paradiese für Blütenbesucher zu schaffen. Auch Öffentliche Flächen wie Straßenränder, "Straßenbegleitgrün", Verkehrsinseln, Parks, Friedhöfe, Ausgleichsflächen und viele andere bieten ein riesiges Potential für Blüten besuchende Insekten, das aber leider meist nicht oder kaum genutzt, sondern leider im Gegenteil meist als grüne Rasenfläche gehalten wird.

 

Um dieses Potential zu nutzen, bedarf es der Initiative von Bürgern vor Ort, die eine insektenfreundliche Nutzung und Pflege dieser Flächen einfordert oder ganz selbst einfach umsetzt. Dies soll in Dinkelsbühl u.a. im Zuge der Anlage des ersten öffentlichen Permakultur-Gemeinschaftsgartens an der alten Hauptschule geschehen.

 

Das Netzwerk blühende Landschaft e.V. und die Permakulturfreunde Hesselberg/ Klimaschutzdorf e.V. rufen mit einem ersten Infoabend zum mitmachen auf!

Silvia Unger, Leiterin der NBL Regionalgruppe Westmittelfranken, stellt in ihrem Vortag “Blühende Gärten - Blühende Landschaft, Lebensgrundlage für Pflanze Tier und Mensch" am Montag, den 20. April 2015 um 19:30 im “Turmalin - Raum der Begegnung” in Dinkelsbühl (Alte Promenade 26 - ehem. Hauptschulgebäude, Eingang seitens Hallenbad) die erprobten Konzepte des Netzwerks vor, die von Landwirten, Gärtnern, Imkern, Kommunen und Unternehmen ohne großen Aufwand umgesetzt werden können.

 

Der Eintritt ist frei. Nach dem Vortrag gibt es auch Raum zur Besprechung individueller Projektfragen. 

 

Weitere Informationen / Anmeldung:  -> Kontakt

Referentin: Silvia Unger, Netzwerk blühende Landschaften

Teilnahme auf Spendenbasis

 

Permakultur Einführungswochenende am 18. / 19. April 2015

 

mit Permakulturdesigner Jochen Koller - www.permakultur-koller.de 

im Turmalin (alte Promenade 26, 91550 Dinkelsbühl)

 

"Permakultur" ist ein Oberbegriff für die Entwicklung und Anwendung von ethisch basierten Leitsätzen und Prinzipien zur Planung, Gestaltung und Erhaltung zukunftsfähiger Lebensräume. Der Unterschied der Permakultur zu anderen Entwicklungsstrategien ist, dass sich die Permakultur auf 3 einfache, ethische Grundsätze stützt: "Achtsamer Umgang mit der Erde", "Achtsamer Umgang mit den Menschen" und "Selbstbegrenzung und Überschussverteilung"

Dieses Seminar will in erster Linie einen Überblick über die wunderbaren Möglichkeiten der Permakultur für Einzelne und Gemeinschaften ( Regionen, Länder) geben. Wie wir die Permakultur in unserem täglichen Leben praktizieren und anwenden können, ob im Garten, in der Landwirtschaft, in der Haus- / Stadtplanung oder ganz einfach in Ihrem Alltag erfahren Sie in diesem Einführungswochenende.

 

Permakultur ist eine Denkweise und ein System zum Aufbau von nachhaltigen Systemen zur eigenen und regionalen Selbstversorgung mit Nahrung, Bauen, Energie, Tauschmitteln u.v.m. 

Permakultur ist ein Lösungsansatz für die Bewältigung von Umweltzerstörung, Wirtschaftskrisen, Klimawandel und und ein Weg für ein selbstbestimmtes, glückliches Leben.

 

Im Seminar stellt Jochen Koller die Grundgedanken und ein paar Werkzeuge der Permakultur an Beispielen aus vielen Ländern und von Möglichkeiten vor Ort vor. 

Übungen und kleine praktische Einheiten vertiefen die dargestellten Grundgedanken und machen verständlich, warum man zum Kartoffel setzen nicht umgraben muss (s. Bild) 

 

Weiterführende Seminare und Workshops folgen.

 

Kurszeiten:  Samstag, 18. April 16-21 Uhr; Sonntag 19. April von 9-17 Uhr

Kursgebühr: 100,-€

Weitere Informationen / Anmeldung:  -> Kontakt oder mitweltakademie@posteo.de 

Das geheime Leben der Pflanzen

Freitag, 13.März 2015 im Raum "Turmalin"

mit Jochen Koller

 

Wusstest Du, dass Pflanzen Augen haben?

Wusstest Du, dass der Salzstreuer in Dinkelsbühl erfunden wurde und das erste Patent nach der Natur (Bionik) war, da das Vorbild die Mohnkapsel war?

Wusstest Du, dass die Birke andere Bäume peitscht, um sich Platz zu verschaffen?

Wusstest Du, dass auch alle Pflanzen andere Lebewesen lebendig auffressen (nicht nur die sogenannten fleischfressenden Pflanzen) ?

 

An diesem Nachmittag zeigt Jochen, welch intelligentes, wahrnehmendes und fühlendes Wesen die Pflanze ist und was die wenigsten Menschen wahrnehmen. Er wird damit ein neues Bild von den Pflanzen vermitteln.

 

Jochen macht das sehr einfach, teilweise mit Bildern, so dass auch Kinder ab 8 Jahren teilnehmen können. Willkommen sind aber genauso Ärzte, Bauern, Ernährungsinteressierte und ganz normale Menschen, da die Inhalte dieses Nachmittages auch Bedeutung für Landwirtschaft, Ernährung und Medizin haben.

 

Die Basis zu diesem Workshop wurde von dem damals weltweit bekannten Biologen und Bewohner von Dinkelsbühl, Raoul Heinrich Francé (1874-1943) gelegt. Francé  beschrieb das geheime Leben der Pflanzen in zahlreichen Büchern (Das Sinnesleben der Pflanzen, Das Liebesleben der Pflanzen, Die Pflanze als Erfinder, Die technischen Leistungen der Pflanzen,Die Seele der Pflanzen, die Welt der Pflanzen u.v.m.), die z.T. in seinem Hauptwerk zur Pflanze, „Das Leben der Pflanzen“ (4300 Seiten) zusammengefasst wurden.

 

Unkostenbeitrag: 25,-€

Weitere Informationen / Anmeldung:  -> Kontakt

 

2. offene Kleidertauschbörse am So, 1. März 2015

am Sonntag, 1. März 2015 von 11:00 - 16:00 Uhr im Turmalin, Raum der Begegnung, alte Promenade 26, 91550 Dinkelsbühl

 

Ob Schuhe, Kleider, Hemden, Schlafanzüge oder Perlenketten. Ob aus Omas Hutsammlung, Muttis Schuhschrank oder Papas Sonntagsanzugssortiment ...

 

Alle Kleidungsstücke, die nicht mehr passen oder gefallen können mitgebracht und ausgelegt werden! Dafür kann Man(n und Frau) aus dem so entstehenden Sortiment nehmen, was gefällt und passt.

 

Bitte nur Kleidungstücke bringen, die gewaschen und noch in Ordnung sind!!

 

Die Kleidungsstücke, die am Ende des Tages von ihrem Besitzer nicht wieder abgeholt werden, werden sortiert, auf der nächsten Kleidertauschbörse wieder ausgelegt oder im “UPcycling Nähcafe”, zu dem Ihr natürlich auch herzlichst eingeladen seid! (jeden 2. Dienstag im Turmain - Raum der Begegnung), be- bzw. verarbeitet.

 

Geld soll an diesem Tag keines fließen. Wir freuen uns aber über Mithilfe beim Kuchen backen, Auf- und Abbauen der Kleiderstangen, Umkleideecken und Wandspiegel und sortieren der Überbleibsel!

 

Mehr Info hier: www.turmalin-dkb.de

 

Wenn Ihr helfen könnt/möchtet, dann schreibt uns: hallo@turmalin-dkb.de oder ruft an unter 01525 2679235 bzw. 0176 6343346 

 

Großes Schenkfest mit Einweihungsfeier "Turmalin"

am So, 25. Januar 2015 von 15:00 - ca. 20:00 Uhr

 

 

Kommt und feiert mit uns die Geburt des Turmalin und unser erstes Fest der Begegnung - das Schenkfest 2015



Beim Schenkfest, könnt Ihr Dinge weitergeben statt sie wegzuwerfen - Spielsachen, Kleider, Bücher, Geschirr, Sportartikel, Übriges aus der Ernte, Fahrräder, fehlgegriffene Weihnachtsgeschenke, ... 

Für größere Sachen, wie z.B. Möbelstücke, Fahrzeuge, Brennholz, große Pflanzen o.ä. bringt bitte nur ein Foto mit Beschreibung mit!!

Wenn Ihr etwas besonders gut könnt, was andere brauchen - Reparieren, Reifen wechseln, Vorlesen, Massieren, Kuchen backen, Garten pflegen o.ä. habt Ihr auf unserer Pinnwand Platz für Gutscheine mit Euren Angeboten.

Zudem wird es Informationen zum Thema "Tauschkreis in Dinkelsbühl" geben. Dazu laden wir alle interessierten und evtl. schon in Tauschkreisen in der Umgebung aktiven Menschen herzlich ein, diese Informationen mit zu gestalten und weiterzugeben.

Was nicht verschenkt wird, kann natürlich abends wieder mitgenommen werden, was übrig bleibt, wird einem guten Zweck gespendet.

Also, kommt und freut Euch auf einen begegnungsreichen Schenktag!

Wollt Ihr mitmachen? - Weitere Informationen:  -> Kontakt

Workshop Wildniswissen für Kinder am 15. November 2014

Samstag, 15. November 2014 von 13:00 - 17:00 Uhr

mit Christian Liang, Wildnistrainer 

 

An einem Herbstnachmittag im Wald bekommen wir einen Einblick in das zu Hause Sein in der Natur durch Fertigkeiten wie lautloses Fortbewegen und "unsichtbar" werden, Finden und Aufbereiten von Wasser, Bau einer Schutzbehausung aus Naturmaterialien, oder Feuer machen ohne Streichhölzer. Wir erweitern unsere Wahrnehmung durch Wildnis-Techniken wie den Fuchsgang oder den Eulenblick. 

 

Und natürlich lernen wir so einiges über die Pflanzen und Tiere unserer Wälder!
Freut Euch auf einen erlebnisreichen Wildnistag!!
 

Unkostenbeitrag: 15,- €

Weitere Informationen / Anmeldung:  -> Kontakt

 

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung!

Kleidertauschbörse am 02. November 2014

Sonntag, 02. November 2014 von 10:30 - 16:30 Uhr


Ob Schuhe, Kleider, Hemden, Schlafanzüge oder Perlenketten. Ob aus Omas Hutsammlung, Muttis Schuhschrank oder Papas Sonntagsanzugssortiment... 

 

Alle Kleidungsstücke, die nicht mehr passen oder gefallen können mitgebracht und ausgelegt werden! Dafür kann man aus dem so entstehenden Sortiment nehmen, was gefällt und passt. Es werden alle Kleidungstücke angenommen, die noch in Ordnung sind (bitte nichts kaputtes mitbringen, denn eine Nähstube haben wir noch nicht...).

 

Alles und mehr dazu unter: www.turmalin-dkb.de

Nachlese "Streifzüge im Wassertropfen" 16.November 2013

Vortrag und Lesung zur Arbeit von Raoul Francé mit Jochen Koller

Sa, 16. November 2013 , 19:00 - 21:00 Uhr

im Nebenzimmer des Gasthauses Weisses Ross / Steingasse 12

in 91550 Dinkelsbühl


Raoul Heinrich France´(1874-1943), dem einstmals berühmten Bürger Dinkelsbühls zum 70. Todestag.

Anlässlich seines 50. Geburtstages im Jahre 1924 schrieb sein Freund,der berühmte Schriftsteller Stefan Zweig, Folgendes über ihn:

 

 

„Er ist in die Tiefe der Welt eingedrungen und hat sie unserem Auge damit weit gemacht“

 

Vor 100 Jahren hat RAOUL H. FRANCÉ entdeckt, dass die Mikroorganismen eine Gemeinschaft bilden, die die Grundlage alles Lebendigen und die Bewahrer der Fruchtbarkeit unserer Erde sind. Er war damit Begründer der Bodenökologie. Die Idee dazu hatte er 1906 in Dinkelsbühl, die Ergebnisse hat er in wunderbaren Bildern und Büchern dargestellt . Die damals gefundenen Erkenntnisse von ihm und später seiner Frau Annie France´-Harrar (die 1923 in Dinkelsbühl geheiratet haben) sind heute so aktuell wie eh und je, denn seit der Mensch seßhaft geworden ist und Ackerbau und Viehzucht betreibt, VERBRAUCHT er Humus. Er hat diese natürliche Pflanzennahrung bisher weder ersetzt noch vermehrt, was wir heute zu spüren bekommen in unserer Natur und unserer Gesundheit.

 

Raoul H. Francé hat in seiner Zeit in Dinkelsbühl auch in anderen Bereichen Geschichte geschrieben: 1920 erhielt er als Bürger von Dinkelsbühl das erste Patent der Bionik (damals Biotechnik genannt = Erfindungen nach dem Vorbild der Natur), er gilt als Begründer dieser Wissenschaft, die heutzutage immer mehr an Bedeutung gewinnt. Schon seit 1903 bezeichnete er Dinkelsbühl als sein „liebes Arbeitsnest“ und bereits in seinem Buch „Streifzüge im Wassertropfen“ von 1907 bezieht er sich auf Dinkelsbühl und die Entstehung dieser Stadt.

 

Zwischen 1919 und 1925 als Einwohner von Dinkelsbühl entstanden von ihm einige bahnbrechende Bücher wie „Das Leben im Ackerboden“, das allein über 500.000 mal verkauft wurde,´“Die Pflanze als Erfinder“,“Das Leben der Pflanze“, „Plasmatik-die Wissenschaft de Zukunft“, „Die Seele der Pflanze“,“Ewiger Wald“, „Die Entdeckung der Heimat“ und einige philosophische Bücher.

 

Schon seit 1903 bezeichnete er Dinkelsbühl als sein „liebes Arbeitsnest“ und schon in „Streifzügen im Wassertropfen“ von 1907 bezieht er sich auf Dinkelsbühl und die Entstehung dieser Stadt.

 

Referent: 

 

Jochen Koller, Dipl. Permakultur-Designer vom Forschungsinstitut für Permakultur und Transition arbeitet seit Jahren intensiv an der Wiederauflage und Publizierung der Arbeit Francés. Er ist u.a. Mitbegründer der Stiftung Francé-Harrar (www.france-harrar.de

Jochen wird an diesem Abend die gesamtheitliche Arbeit Francés für die Menschen und die Naturwissenschaft, die größtenteils in Dinkelsbühl entstanden ist, anschaulich präsentieren und Auszüge aus seinem Werk "Streifzüge im Wassertropfen" vorlesen.

 

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit neuen Impulsen aus alter Zeit für eine wirklich nachhaltige Zukunft in Harmonie mit der Natur!

 

Nachlese Die Wiederentdeckung des Lebendigen 17.Nov.´13

· Wald · Wasser · Luft · Mikroorganismen · Humus · Fruchtbarkeit · 


Die Arbeit Raoul Francés und ihre Bedeutung in der heutigen Zeit.

Workshop mit Jochen Koller 

 

In diesem Workshop führte uns Jochen Koller in die Arbeit Raoul Francés auf praktische Art und Weise ein und zeigt uns die Zusammenhänge der uns umgebenden Umwelt. Wir entdeckten das Leben in Dinkelsbühl bei einer spannenden Exkursion um die Stadtmauern und lernten

 

- wie kommt das Leben in das Essen und was es mit dem Bodenleben auf sich hat

- wie bleibt es lebendiges Essen

- wie mache ich aus Bio-Müll und/oder Astwerk wertvolle Nahrung und fruchtbare Erde

- wie man Bio-Müll in wertvolle Nahrung für das Bodenleben wandelt

- wie man den Wald zum Acker bringt und den Acker zum Wald

- wie man das Sinnesleben der Pflanzen erkennen kann

u.v.m.

 

Danke Jochen, für diesen wunderbaren Tag!

Saatgutworkshop 19.Oktober 2013

 

Saatgutgewinnungs und -pflege Workshop mit Martin und Barbara Keller am 19. Oktober von 14:00 - 17:00 Uhr im Schattengebäude / Arche Noah Garten Dinkelsbühl.

 

Wir erfahren, was bei der Vermehrung von unseren Gartenlieblingen Spinat, Tomaten, Bohnen, und co. und auch alten Sorten und Sortenraritäten zu beachten ist, damit es uns ganz einfach gelingen kann.

 

Das Programm sieht folgendermaßen aus:

In der Theorie widmen wir uns den Fragen "Warum und wie erhält man Gemüsesorten". Es werden botanische Grundlagen, die wichtig für die Vermehrung sind angesprochen. In der Praxis werden wir dann von verschiedenen Gemüse-Samenträgern Samen gewinnen.

Jeder Teilnehmer bekommt 2 Samentütchen alter, heimischer Sorten als Geschenk.

Den Teilnehmern wird das Buch "Handbuch der Samengärtnerei" von Andrea Heistinger nahegelegt, das man auch an diesem Tag bei Martin und Barbara erwerben kann.

Energieausgleich: 20,- Euro.

Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

 

Mehr Info und Anmeldung unter -> Kontakt oder direkt unter 09851 8995350 

 


Nachlese “PDK Plus” Permakultur Zertifikatskurs mit Praxiswoche

Eine Nachlese des Zertifikatskurses und der Praxiswoche vom 1. Juni bis 5. Juli 2013 in der Naturwertstiftung Unterthingau gibt es -> hier

 

• Ethik & Prinzipien der PK-Gestaltung

• Ökosysteme sehen, verstehen und nachahmen lernen

• Bedeutung von/Umgang mit Wasser, Boden, Energie, Klima

• Selbstversorgung & Nahrungskreisläufe

• Bauen & Wohnen in der Permakultur

• etliche Praxisübungen

 

Praxiswoche: 

 

1. Tag - Lokale und regionale Selbstversorgung: Denkwerkstatt Landwirtschaft

2. Tag - Natürliches Bauen: Der Lehmbackofen

3. Tag - Bauen mit Lehm & Stroh: Einführung in ökologisches Bauen

4. Tag - Sensen- & Dengelkurs

5. Tag - Alternative Landwirtschaft: Waldgarten, Aquakulturen, Heckenbiotope und co.

 

mit Jochen Koller.

mehr Info hier: "Permakultur Design Kurs PDK-Plus 2013"

Nachlese Gründungstreffen der Saatgutarche 13. Juli 2013

 

Infos zum Gründungstreffen und erste Schritte der Arche findet Ihr -> hier

 

 

 

Mehr unter "Regionale Saaten" oder direkt Kontakt: info@samen-des-wandels.de

Nachlese Permakultur Einführungstag am 11. Mai 2013

 

 

Der Einführungstag Permakultur war eine ganz tolle Sache!

 

Judit hat es geschaftt, das komplexe Feld der Permakultur an nur einem Tag für alle verständlich und inspirativ rüberzubringen. Es gab Hintergrundwissen, Anregungen für die eigenen Projekte und eine Praxisübung.

 

Gemeinsam haben wir im Dinkelsbühler Stadpark eine "Obstbaumlebensgemeinschaft" installiert. Die Fläche ist für alle zum Beobachten, Lernen und Erfreuen zugänglich. Wir bitten um achtsame Ernte :-)

Ein wundervoller Tag und eine wundervolle Bereicherung für den Dinkelsbühler Stadtpark!

 

Nachlese hier

 

Nachlese 1. Dinkelsbühler Samenfest am 21. April 2013

 

Das Samenfest war ein voller Erfolg! Rund 1.500 Besucher kamen und informierten sich über Saatgutinititativen, Sortenvielfalt, Permakultur und alternative Landwirtschaft. Die Vorträge waren gut besucht und die Kinder hatten viel Spass, besonders beim säen von Riesensonnenblumen.

 

 

Die teilweise von weit her angereisten Aussteller waren rundum zufrieden und Hr. Dr. Hammer, Oberbürgermeister von Dinkelsbühl hat uns als neue Bürgerinitiative ganz lieb willkommen geheissen und uns seine Unterstützung zugesagt. Wir freuen uns riesig über diesen gelungenen Tag.

Eine Bildernachlese dazu gibt es hier.

 

Und es geht weiter.. Auch wenn Monsanto Brüssel kauft, wir schlafen nicht! 

Wer sonst noch mitmachen will, beim Aufbau einer Saatgutarche für unsere Region, schreibe uns bitte auf info@samen-des-wandels.de

Aktuelles

Samenfest 2018 - am 11. März im Dinkelsbühler Schrannensaal

 ---

Ein Hortus für Dinkelsbühl? - Direkt vor dem Turmalin / Raum der Begegnung entstand ein erster Permakultur - Gemeinschaftsgarten, der offen für alle Menschen in Dinkelsbühl war. Leider musste das Projekt im Sommer 2017 einer Erweiterung der städtischen Sauna weichen und so sind wir auf der Suche nach neuem "Boden unter den Füßen" - Das Projekt soll bald wieder zum Leben erweckt werden - Machen Sie mit - Sie können jederzeit dabei sein, uns Grundstücksvorschläge machen oder uns mit einer Spende unterstützen!!

 ---

Im Oktober 2014 haben wir unseren  "Turmalin" - "Raum der Begegnung" in Dinkelsbühl eröffnet! - und im August 2017 leider wieder schliessen müssen. Wir sind auf der Suche anch neuen Räumlichkeiten!!

www.turmalin-dkb.de

 ---

"Vielfalt lebt durch Viele" WERDEN SIE NOCH HEUTE FÖRDERMITGLIED DES KLIMASCHUTZDORF E.V. - mit einer selbstgetakteten Spende können Sie unsere Aktivitäten unterstützen!

Schreiben Sie uns dazu bitte einfach eine E-Mail mit dem Stichwort "Förderer" auf info(at)samen-des-wandels.de

 ---

 

Unsere neue Konaktnummer : 

 01525 267 9235

 

 

Stoppt TTIP

Unsere Partner-Projekte:

Sponsoren Samenfest 2017

Vielen Herzlichen Dank

für Eure Unterstützung:

Interessantes:

Empfehlen Sie diese Seite auf: